Freie und unabhängige Wählergemeinschaften in Aldenhoven, Inden, Jülich, Linnich, Merzenich, Titz, Vettweiß und Piratenpartei

U3-Fördergelder verfallen am Jahresende
Stadt muss wahrscheinlich 162 000 Euro an den Bund zurückgeben

Arnoldsweiler. Eigentlich sollten in diesem Jahr im katholischen Kindergarten St. Arnoldus zusätzliche Plätze für Kinder unter drei Jahren geschaffen werden. Bundesmittel von 162 000 Euro waren für diesen Zweck bereits bewilligt. Einzige Voraussetzung: Das Bauvorhaben hätte zum Jahresende abgeschlossen und abgerechnet sein müssen. Aufgrund eines personellen Engpasses in der Bauverwaltung der Stadt lag die Baugenehmigung aber erst Mitte August vor. Und weil damit absehbar war, dass der Anbau nie und nimmer bis Jahresende fertig sein würde, wurde erst gar nicht begonnen.
Eine Verlängerung der Frist über den 31. Dezember hinaus ist nicht möglich, musste die Stadt erfahren. Ob das Geld bis Jahresende anderweitig verbaut werden kann, ist fraglich. Wahrscheinlicher ist, dass die Summe der Stadt verloren geht. Wenn neue Fördermittel bereitgestellt werden, soll der Ausbau nachgeholt werden, kündigt der Jugendhilfeausschussvorsitzende Thomas Floßdorf an. (ja)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *