Freie und unabhängige Wählergemeinschaften in Aldenhoven, Inden, Jülich, Linnich, Merzenich, Titz, Vettweiß und Piratenpartei

Land fördert den Bau von Wohnraum für Flüchtlinge

Interessierte können sich beim Kreis Düren oder auf der Internetadresse über die Voraussetzungen informieren
Kreis Düren. Aus dem Wohnraumförderprogramm 2014 – 2017 des Landes NRW fördert der Kreis Düren die Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge und Asylbewerber.
Gefördert werden der Neubau von Wohnungen, die Neuschaffung von Wohnraum dank Umbau, Ausbau und Erweiterung im Bestand sowie andere Maßnahmen zur Herrichtung oder Anpassung von Wohnraum. Die Förderung beträgt bis zu 1500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche beim Neubau und erfolgt mit zinslosen und zinsgünstigen Darlehen (Zinssatz 0,5 Prozent) je nach Mietniveau der Kommune. Je nach Darlehensart können Tilgungsnachlässe von bis zu 50 Prozent nach Fertigstellung gewährt werden. Neben den Zinsen ist ein einmaliger Verwaltungskostenbeitrag von 0,4 Prozent, ein laufender Verwaltungskostenbeitrag von 0,5 Prozent sowie eine Tilgung von wahlweise ein oder zwei bei Neubau/Bestand beziehungsweise vier Prozent bei anderen Maßnahmen zur Herrichtung oder Anpassung von Wohnraum zu leisten. Die Laufzeit der Darlehen liegt zwischen zehn und 25 Jahren. Wegen Einzelheiten können sich Interessierte an Mitarbeiter der Wohnungsbauförderung im Amt für Recht, Bauordn ung und  Wohnungswesen (☏ 02421/222717) wenden oder im Internet unter www.kreis-dueren.de/wohnen informieren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *