Freie und unabhängige Wählergemeinschaften in Aldenhoven, Inden, Jülich, Linnich, Merzenich, Titz, Vettweiß und Piratenpartei

Kinder mit Sprachdefizit
NRW: Jedes vierte getestete Kita-Kind betroffen

Von Johannes Nitschmann
Düsseldorf. Etwa jedes vierte Kind in NRW erhält vor seiner Einschulung eine zweijährige Sprachförderung. Wie die rot-grüne Landesregierung gestern in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der CDU-Opposition mitteilte, wurden 2013 landesweit 143 146 Kinder einem verpflichtenden Sprachtest unterzogen. Davon hätten 35 571 Kinder (24 Prozent) eine spezielle Sprachförderung im Kindergarten erhalten. Nur 1044 Kinder, bei denen Sprachdefizite entdeckt worden seien, hätten zu diesem Zeitpunkt noch keine Kita besucht.
Seit Beginn dieses Schuljahres liegen die Feststellung der sprachlichen Entwicklung und die sich daraus ergebende Förderung in der Hand der Kindergärten. Diese hatten bisher mit Grundschulen kooperiert. Der bisherige Sprachtest Delfin 4 soll künftig vom Schulamt nur bei Kindern durchgeführt werden, die in ihrem vierten Lebensjahr keine Kita besuchen. Das sei verpflichtend, heißt es in der Antwort der Landesregierung. Eltern, die ihr Kind nicht teilnehmen lassen, werden laut Landesregierung mit einem Bußgeld belegt.
Die CDU-Opposition hatte zuvor die Befürchtung geäußert, dass mit der Abschaffung von Delfin 4 Kinder ohne Kindergartenbesuch bei der Sprachförderung zukünftig „durch den Rost“ fielen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *