Freie und unabhängige Wählergemeinschaften in Aldenhoven, Inden, Jülich, Linnich, Merzenich, Titz, Vettweiß und Piratenpartei

CDU bremst bei der Maut

Erste Stimmen plädieren für eine Verschiebung

Berlin. Unionsfraktionschef Volker Kauder hat eine ehrliche Diskussion über eventuelle spätere Erhöhungen der Pkw-Maut angemahnt. „Die Einführung der Maut wird die deutschen Autofahrer nicht zusätzlich belasten“, sagte der CDU-Politiker. Wenn eine andere Regierung oder Koalition käme, könne sie aber natürlich Steuern und Abgaben erhöhen.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum plädierte dafür, die Einführung der Maut auf die nächste Wahlperiode zu verschieben. „Egal, wie man die Maut auch gestaltet, sie wird nicht ohne Mehrbelastungen auch für deutsche Autofahrer möglich sein“, sagte er der „Leipziger Volkszeitung“. Am besten wäre es deshalb, „wir lassen es in dieser Legislaturperiode und machen etwas Durchdachtes in der nächsten Legislaturperiode“. Die Pkw-Maut soll 2016 eingeführt werden. (dpa)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *